Stichworte und Gedanken zum Berufsdienst

Empfehlungen der Berufsdienstbeauftragten der deutschsprachigen Distrikte.

Geleitwort

Rotary ist eine berufsständisch aufgebaute Gemeinschaft. Sie lebt und wirkt von und mit Vertretern der verschiedenen beruflichen Klassifikationen. Rotarier wird man durch seinen Beruf. Deshalb genießt der Berufsdienst in der Reihe der rotarischen Dienste einen wesentlichen Rang.
Im Folgenden sind Inhalt und Möglichkeiten des Berufsdienstes beschrieben und für jeden Rotarier gestaltbar dargestellt.

Das Ziel von Rotary

Das Ziel von Rotary ist die Dienstbereitschaft im täglichen Leben. Rotarier suchen diesem Ziel auf folgenden Wegen näher zu kommen:

  • Durch Pflege der Freundschaft als einer Gelegenheit, sich anderen nützlich zu erweisen.
  • Durch Anerkennung hoher ethischer Grundsätze im Privat- und Berufsleben sowie des Wertes jeder für die Allgemeinheit nützlichen Tätigkeit.
  • Durch Förderung verantwortungsbewusster privater, geschäftlicher und öffentlicher Betätigung aller Rotarier.
  • Durch Pflege des guten Willens zur Verständigung und zum Frieden unter den Völkern durch eine Weltgemeinschaft berufstätiger Männer und Frauen geeint im Ideal des Dienstes.

Die Vier-Fragen-Probe:

Im Jahr 1932 formulierte Herbert J. Taylor im Rahmen der Rettung eines Großhandelsunternehmens für Haushaltsgeräte die sogenannte Vier-Fragen-Probe:

  • Ist es wahr?
  • Ist es fair für alle Beteiligten?
  • Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
  • Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?