Rotary Tirol West Projekt “Hobby Lobby goes Innsbruck”

RC Innsbruck-Alpin

Schwerpunkt: Soziales

Typ: Lokal

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Teilnehmer

Clubs: Innsbruck Alpin (1920), Innsbruck Bergisel (1920), Innsbruck (1920), Innsbruck Goldenes Dachl (1920), Hall in Tirol (1920), Wattens (1920), Imst-Landeck (1920)

Distrikte: 1920

Projektziel: Hobby Lobby bietet kostenlose Freizeitkurse an. Das Ziel der Hobby Lobby ist es, die Potenziale von Kindern und Jugendlichen zu fördern, ihre Sozialkompetenzen zu stärken, sie somit auch besser für den Arbeitsmarkt vorzubereiten und in die Gesellschaft zu inkludieren

Projektbeginn: 01.03.2022

Projektende: 31.03.2030

Budget: 16000

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Innsbruck

Beschreibung:

Bildung in Österreich wird vererbt: Einkommen, Bildung und Migrationsgeschichte der Eltern beeinflussen den Bildungsweg von Kindern und Jugendlichen. Die soziale Mobilität zwischen sozioökonomischen Gruppen in Österreich ist somit gering. Genau hier setzt die Hobby Lobby an.

350.000 Kinder und Jugendliche in Österreich sind armuts- und ausgrenzungsgefährdet. Die Auswirkungen von Armut auf Kinder und Jugendliche sind vielfältig. Einerseits wird die psychische und physische Entwicklung der Kinder durch geringe finanzielle Ressourcen negativ beeinflusst, andererseits sind die Zukunftschancen durch strukturelle Benachteiligung, für von Armut betroffene Kinder, geringer. Der Monitor für allgemeine berufliche Bildung der Europäischen Kommission zeigt, dass in Österreich der Bildungserfolg von Kindern stark von dem sozialen Index der Familie abhängt.

Wenn das Einkommensniveau und das Bildungsniveau der Eltern niedrig ist und/oder eine Migrationsgeschichte vorherrscht, ist der Bildungserfolg der Kinder nicht garantiert. Diese Faktoren beeinflussen den Bildungsweg und somit das Erkennen der eigenen Potenziale.

Deshalb bietet die Hobby Lobby kostenlose Freizeitkurse an.
Das Ziel der Hobby Lobby ist es, die Potenziale von Kindern und Jugendlichen zu fördern, ihre Sozialkompetenzen zu stärken, sie somit auch besser für den Arbeitsmarkt vorzubereiten und in die Gesellschaft zu inkludieren.

Das Projekt hat in Wien bereits erfolgreich Fuß gefasst. Ergänzend zu diesem kurzen Abschlussbericht wird empfohlen, einen Blick in den Wirkungsbericht 2021 zu werfen, um ein Gesamtbild über die Arbeiten, Werte und Ziele von Hobby Lobby zu bekommen, siehe Wirkungsbericht hier: https://www.hobbylobby.co.at/wp-content/uploads/Wirkungsbericht_2021_Hobby-Lobby.pdf.

Nun soll Hobby Lobby auch in Innsbruck - und im Laufe der nächsten Jahre auch in den ländlichen Bereichen und anderen Städten Tirols - realisiert werden.

 

Hier einige links zu Medienberichten:

https://apis.observer.at/mailview/39bcd6f7-8eda-4fc2-83ef-516a75d8f8a8-7/8465572 

https://www.meinbezirk.at/innsbruck/c-lokales/rotary-clubs-unterstuetzen-innsbrucker-verein-hobby-lobby_a5216959

 

und Social Media Kanälen von Hobby Lobby:

Instagram-Beitrag:

https://www.instagram.com/p/CbMuy54LWCr/?utm_source=ig_web_copy_link 

Instagram-Stories

https://www.instagram.com/stories/hobbylobby_innsbruck/2795802488457926754/ 

Facebook-Beitrag:

https://www.facebook.com/hobbylobbyinnsbruck/posts/154564730348186 

 

Bildgalerie:

Url: https://www.hobbylobby.co.at/innsbruck/

Kontaktperson: Dr. Karin Bauer, Dr. Doris Steinmüller-Nethl

Zurück