Disaster Response Grant DR 255 - Covid19 Hilfe

Schwerpunkt: Soziales

Typ: Lokal

Art: Disaster Response Grant

Projektziel: Teilprojekt A - Externe Lernbegleitung für Kinder und sozialpädagogische Begleitung für Familien in belastenden Lebenssituationen • Teilprojekt B - Ankauf von Gutscheinen von Unternehmen, die durch Covid19 geschädigt wurden, und deren Verteilung an sozial Bedürftige.

Projektbeginn: 01.07.2020

Projektende: 30.11.2020

Budget: 22.500,--

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Teilprojekt A - Region Steyr und Umgebung • Teilprojekt B – Region Kitzbühel

Beschreibung:


Teilprojekt A - Externe Lernbegleitung für Kinder und sozialpädagogische Begleitung für Familien in belastenden Lebenssituationen

Die Schliessung der Schulen während der Covid19 Krise hat insbesonders bei sozial benachteiligten Familien zu Problemen im Bereich "homeschooling" und für das gesamte Familiensystem durch deren damit einhergehende Zusatzbelastung geführt. Durch die Einrichtung mia-Miteinander Auszeit  in Bad Hall konnten 6 Gruppen von  schulpflichtigen Kindern mit ihren Eltern im Sommer 2020 von pädagogischen Fachkräften sowohl schulisch als auch sozialpädagogisch intensiv betreut werden.
Die gemeinnützige Gesellschaft zum Betrieb von medizinisch-psychiatrischen Rehabilitationseinrichtungen pro mente Reha hat die Lernbegleitung der Kinder und die sozialpädagogische Betreuung der Familien organisiert und durchgeführt.
Durch die Lernbegleitung und die sozialpädagogische Betreuung konnten bei den Kindern die Bildungsdefizite aufgeholt und  in den betroffenen Familien durch die Reduzierung der Überlastungsfaktoren Spannungen abgebaut werden. 
Das Zusatzangebot in der Mutter/Vater-Kind-Einrichtung mia-Miteinander Auszeit stand unter der Leitung von Karin Reiter, RC Linz-Donau. Sie überwachte die Organisation und die Durchführung der Aktivitäten.

Kontaktperson: Karin Reiter, RC Linz-Donau

Teilprojekt B - Ankauf von Gutscheinen von Unternehmen, die durch Covid19 geschädigt wurden, und deren Verteilung an sozial Bedürftige
Der Lockdown der Wirtschaftsbetriebe durch die Covid19-Krise hat zu großen Problemen bei heimischen Unternehmen geführt. Durch den Ankauf von Gutscheinen für sozial Bedürftige sollte den Unternehmen in der Region geholfen werden.
Partner bei der Umsetzung waren die Sozialeinrichtungen der Gemeinden in der Region Kitzbühel.
Mit der Gutscheinaktion konnte der Umsatz Corona-geschädigter Unternehmen erhöht und gleichzeitig sozial bedürftigen Mitbürgern eine dringend benötige finanzielle Hilfe zur Beschaffung von Dienstleistungen und Produkten des täglichen Lebens in der Region Kitzbühel geleistet werden.
Die Aktivitäten wurden von 11 Jung-Mitgliedern des RC Kitzbühel unter Betreuung des Gemeindienstbeauftragten organisiert und durchgeführt.

Kontaktperson: Sepp Hofer, RC Kitzbühel

Kontaktperson: Karin Reiter, RC Linz-Donau - Sepp Hofer, RC Kitzbühel

Zurück