Emblem

RC Villach Park

 

Veranstaltungen in 1910

28.05.2018 - Distrikt 1910 - Ort: Wien

Benefiz After Work Clubbing by RC Wien-Nestroy

28.05.2018 - 29.05.2018 - Distrikt 1910 - Ort: Wien

Benefizkonzert des RC Vienna International

09.06.2018 - Distrikt 1910 - Ort: Villach

CUBA-Night by RC Villach Park

Alle anzeigen

Nachrichten in 1910

26.04.2018 - Distrikt 1910

Modellbau Offroad-Race für den guten Zweck

13.04.2018 - Distrikt 1910, Jugenddienst

AKCIJA POŠUMLJAVANJA

20.03.2018 - Distrikt 1910

Rotary kennt keine Grenzen

Alle anzeigen

 

Newsmeldungen:

19.10.2017
Freiheit ist eine Ursehnsucht des Menschen. Martin Luther, der Reformator entdeckte die Freiheit im Studium der Bibel. Vor 500 Jahren, 1517 schlug er seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Von der Reformation wurden viele Freiheitsbewegungen unserer Geschichte inspiriert, damit einher geht auch die Verantwortung Freiheit in unserer Welt zu erhalten.

Diesen Gedanken wurde im heurigen Reformationsjahr unter dem Motto „Freiheit und Verantwortung“ am Mittwoch, den 18. Oktober, auch in Villach Raum gegeben. Der Rotary Club Villach Park, mit Präsidentin Sabine Seidler und der Rotary Club Villach, unter Präsident Hubert Stotter, luden zu einer ökumenischen Andacht in der Evangelischen Kirche im Stadtpark Villach.

„Freiheit und Verantwortung“ sind wesentliche Eckpfeiler gelingender Gemeinschaft und unserer Gegenwart. Darauf gingen die Gastredner Primaria Sabine Horn und Oberstudienrat Gert Glaser in zwei außergewöhnlichen Lesungen ein.

„Freiheit und die Verantwortung sie zu erhalten. Sowie Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Freiheit zu leben, geht uns alle an. Auch die rotarischen Serviceclubs nehmen diese Aufgabe wahr“, sagten die Präsidentin des Rotary Clubs Villach Park, Sabine Seidler, und der Präsident des Rotary Clubs Villach Park sowie Rektor der Diakonie de La Tour, Hubert Stotter. Bei Rotary übernimmt auch die Jugend soziale Verantwortung, wie Theresa Hajek vom Interact Club Villach, der Rotary Jugend, in ihren Ausführungen betonte.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kam der Villacher Jugendnotschlafstelle Juno zugute.

Unter liturgischer Obhut von Superintendent Manfred Sauer und Diözesanbischof Alois Schwarz wurde gemeinsam gefeiert. Die Singgemeinschaft Oisternig, unter Chorleiter Christof Mörtl und Obfrau Claudia Leitner, untermalte mit 50 Sängern den Abend mit sieben stimmungsvollen Liedern ganz nach ihrem Motto: Dem bodenständigen Liedgut verbunden und offen für Neues.

Bewegt von der Veranstaltung gaben sich auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und der Bürgermeister der Stadt Villach, Günther Albl. Beim kulinarischen Ausklang mit Kesselgulasch und Luther-Bier vor der Kirche unterhielten sich die zahlreichen Gäste über die vielen interessanten Denkanstöße, die dieser Abend geboten hat.