07.07.2022

Wechsel an der Clubspitze – Rotary Club Feldbach unter neuer Führung

v.l.n.r.: Schatzmeister Walter Huber, Sekretär Alfons Hauer, Maria Winkler (erstes weibliches Clubmitglied), Präsident Manfred Krasnitzer, Past-Präsident Martin Heine

Mit dem Jahresmotto "Zeit für Freunde" übernahm Neo-Präsident Manfred Krasnitzer am 7. Juli beim traditionellen "Übergabemeeting" von seinem Vorgänger Prim. Dr. Martin Heine das Präsidentenamt. Damit leitet er fortan die Geschicke des Rotary Clubs Feldbach. Dieser zählt aktuell 50 Mitglieder. Die Insignien, wie z.B. Präsidentennadel sowie Präsidenten-Collier wurden ihm vom scheidenden Clubpräsidenten Prim. Dr. Martin Heine überreicht.

 

Rückblick auf das Clubjahr 2021/2022

Unter dem Beifall aller Anwesenden blickte der scheidende Clubpräsident Martin Heine nochmals auf die wesentlichen Meilensteine des letzten Clubjahres zurück und hob insbesondere die Unterstützungsleistungen, die der Club zahlreichen Menschen in der Stadt bzw. in der Region gewähren konnte, hervor.  Schwerpunktmäßig hilft Rotary Menschen, die sich selbst nicht helfen können. So konnte vom Club vielfach Hilfe in einer finanziellen Not- oder Ausnahmesituation gegeben oder mit Sachspenden geholfen werden.

Mit der Verlosung von 50 Städtegutscheinpaketen sowie einem Wohlfühlpaket für 2 Personen im Hotel DeMerin in Straden wurden vom Rotary Club Feldbach in Summe 51 Sachpreise im Gesamtwert von über 5.000 Euro ausgelobt und für die am LKH-Standort Feldbach arbeitenden Menschen in Form eines Gewinnspiels zur Verfügung gestellt. Die Verlosung der Sachpreise erfolgte im April dJ über Organisation des Betriebsrates. Mit diesem Projekt wurde ein Zeichen gesetzt, um den überaus engagierten und in der Pandemie besonders geforderten MitarbeiterInnen des LKH am Standort Feldbach für ihre Leistungen zu danken.

Die Förderung von Umweltprojekten zählt zu einem weiteren Schwerpunktbereich von Rotary International. Mit der finanziellen Unterstützung von lokalen Projekten, die auf die Erhaltung der Artenvielfalt in Flora und Fauna in unserer Region abzielen, konnte auch in diesem Segment Unterstützung gewährt werden.

Zuletzt wurden Spitzenleistungen von SchülerInnen der BHAK Feldbach honoriert, für welche der RC Feldbach Preise gestiftet hat. Prämiert wurden unter dem Projekttitel "RYBA - Rotary Youth Business Award" drei Diplomarbeiten, die im Zuge der Reifeprüfungsprojektarbeiten an der BHAK Feldbach von den MaturakandidatInnen erarbeitet wurden.

Auch internationale Projekte, wie zum Beispiel Hilfslieferungen in die Ukraine, konnten von den Feldbacher Rotariern organisiert und unterstützt werden. Gleichzeitig wurden aus der Ukraine geflüchtete Menschen, die in der Region Schutz gefunden haben, mit Sachleistungen, wie z.B. Lebensmittel-Einkaufsgutscheinen, unterstützt.

Abschließend bedankte sich der scheidende Präsident herzlich bei seinem Team und wünschte dem kommenden Präsidenten das Allerbeste.

 

Lokale Hilfe im Vordergrund

In einer kurzen Ansprache ging Neo-Präsident Manfred Krasnitzer auf "sein" bevorstehendes rotarisches Jahr ein, das sich vom 1. Juli d.J. bis zum 30. Juni des nächsten Jahres erstreckt. So hat Präsident Krasnitzer, der seit 2008 Mitglied im Club Feldbach ist und bereits einmal, im Clubjahr 2012/2013, das Präsidentenamt innehatte, mit dem Motto "Zeit für Freunde" das Vertiefen der Freundschaft innerhalb des Clubs zum Ziel. Das spiegelt sich auch durchgängig im geplanten Jahresprogramm wider.

Seinen Vorstellungen zufolge wird der Club in seiner Funktionsperiode überwiegend lokale und soziale Projekte unterstützten. "Die Zeiten sind aktuell schon sehr herausfordernd. Und die Situation spitzt sich in den nächsten Wochen und Monaten wohl für Viele noch merkbar zu. Daher müssen wir mit großer Sorge annehmen, dass es auch in unserer Region in naher Zukunft Menschen geben wird, die in höchster Not nicht wissen, ob sie in der kalten Jahreszeit essen oder heizen sollen. Es liegt an uns allen hier ein Sensorium zu entwickeln und jene Stillen zu unterstützten, die unsere Hilfe wirklich dringend Hilfe brauchen und nicht jene, die laut oder oft nach finanzieller Unterstützung schreien", so Krasnitzer.

 

Premiere - erste Frau in den Club aufgenommen

Als feierlichen und würdigen Abschluss seiner Präsidentschaft durfte Primar Heine das erste weibliche Mitglied des RC Feldbach in Person von Frau Ass.-Prof.in. Dr.in. Maria Winkler durch Überreichen und Anheften der Clubnadel formal in den Club aufnehmen.
Damit wurde neben der intensiven Projektarbeit ein wichtiger Schritt vollzogen, damit der Club sich intern an die gesellschaftliche Realität anpasst und Gleichberechtigung lebt. "Durch diese Positionierung wird der Club weiter an Attraktivität gewinnen und seine Aufgaben in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen noch besser erfüllen können," zeigt sich Prim. Dr. Martin Heine überzeugt.

 

 

 

50 Clubmitglieder in Feldbach

Rotary ist ein internationales Netzwerk von knapp 1,2 Millionen Menschen, die die in rund 36.200 Clubs organisiert sind und sich weltweit unter anderem für die Krankheitsbekämpfung, die Bildungsförderung und für die Friedensarbeit einsetzen.

Der Rotary Club Feldbach wurde am 5. Oktober 1982 mit 16 Mitgliedern gegründet und zählt derzeit 50 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Berufen. Die Mitglieder treffen sich jeden Dienstag zu einem Meeting, auch gemeinschaftliche Aktivitäten abseits der Meetings fördern die Freundschaft im Club.

Präsident Manfred Krasnitzer ist seit Februar 2008 Mitglied im Club. Krasnitzer ist verheiratet, Vater dreier erwachsener Kinder und lebt mit seiner Gattin in Feldbach.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren