12.09.2019

Große Unterstützung für Campus of practical skills in Uganda

Wir können die Welt verändern. Wir müssen es nur angehen. Der Tiroler Stefan Pleger ist jemand, der die Welt bereits für tausende Kinder und Jugendliche in Uganda verändert hat. Seine Form von Entwicklungshilfe auf Augenhöhe bewegt die Menschen. Und das nicht nur in Uganda, sondern auch bei Rotary. Über 60 RotarierInnen aus dem gesamten Distrikt 1920 folgten der Einladung des RC Gmunden und dem Governor Walter Ebner, um die Idee "Campus of practical skills" in Uganda kennenzulernen.
 

Es sind nur wenige Bilder und noch weniger Worte notwendig, um den Wert der Arbeit von "Kindern eine Chance" spürbar zu machen. "Bei unserer Entwicklungshilfe geht es nicht nur darum, Hunger und Not zu lindern. Unser Ziel ist es, mit den Menschen gemeinsam eine Zukunft vor Ort in den ländlichen Regionen zu entwickeln. Dazu brauchen gerade junge Menschen auch Selbstvertrauen, Perspektiven und vor allem praktisch anwendbares Wissen, so Stefan Pleger über die Situation in Uganda. Und diese praxisnahe Bildung ist auch der Schlüssel zu einem selbstbestimmten "Über"-Leben der Menschen. Mit dem Bau von mittlerweile sieben Kindergärten, elf Schulen, einer Schule für Gehörlose, drei Behinderteneinrichtungen, zwei Lehrbauernhöfen sowie Lehrwerkstätten für Schlosserei, Tischlerei, Schneiderei, Schusterei und Friseur schuf die Organisation nicht nur für Kinder eine Chance, sondern leistete auch einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung in ländlichen Dörfern.

In Uganda arbeiten 251 Vollzeitkräfte für A CHANCE FOR CHILDREN

Campus of practical skills: Ein Zentrum für die Zukunft tausender Menschen

Mit dem Projekt "Campus of practical skills" in Nakaziba, 70 km westlich von Kampala im Distrikt Mityana, wird im ländlichen Umfeld auf einem Areal von 60 Hektar eine völlig neue Bildungseinrichtung geschaffen. Dort werden zukünftig Jugendliche im Bereich der Landwirtschaft sowie dem vor- und nachgelagerten Gewerbe praxisorientiert ausgebildet. Querschnittwissen und allgemeines handwerkliches Können werden von Praktikern aus sämtlichen landwirtschaftlichen Bereichen vom Ackerbau über Viehzucht und Kleintierhaltung bis Baumschule und Agroforestry vermittelt. Darüber hinaus soll Landmaschinentechnik, Produktverarbeitung und -verpackung, Nutzung von Biogas, biologische Reststoffverwertung oder die labormäßige Bodenuntersuchung gelehrt werden. Umgesetzt werden diese Projekte von bereits ausgebildeten Fachkräften. Ein eigenes Ausbildungsprogramm für LehrerInnen und KindergärtnerInnen legt bereits jetzt den Grundstein für den späteren Ausbildungsbetrieb. "So achten wir bei allen unseren Projekten darauf, von Beginn an einen nachhaltigen Kreislauf durch Wissen, Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven für die Dorfgemeinschaft in Gang zu setzen, ergänzt Pleger. Mit den Mitteln von Rotary können wesentliche Abschnitte von "Campus of practical skills" realisiert werden. 

Kontakt

RC Gmunden

Rinnholzplatz 2 (Thalhammer)

rcgmunden(kwfat)rotary(kwfdot)at Dienstag 19:30 / 3. Di. 12:30
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren