Kleiderspenden für geflüchtete Menschen

Schwerpunkt: Soziales

Typ: Lokal

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Teilnehmer

Partner: Rotes Kreuz Tirol, Dr. Margit Schäfer, Alois Wild, Dr. Jürgen Bodenseer (Paul Vyskovsky), Leopold Feucht (Stefan Isser)

Projektziel: Winterkleidung für Menschen in Not (Corona, Flüchtlinge)

Projektbeginn: 20.12.2020

Projektende: 31.01.2021

Budget: Kleiderspenden

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Innsbruck und Innsbruck Land

Beschreibung:

Aufgrund der Corona-Maßnahmen (Abstände, Infektionen) mussten Flüchtlinge - viele Männer aus Traiskirchen - spontan ihre Unterkünfte verlassen.

TSD berichtete, dass viele Männer in Tiroler Flüchtlingsheimen Unterkunft gefunden haben, es aber besonders an Unterwäsche, Socken, Winterkleidung und -schuhen fehlt.

Durch die Kontakte unserer rotarischen Freunde Paul Vyskovsky und Stefan Isser erhielte wir Kleiderspenden von den Firmen Aois Wild (Dr. Bodenseer) und Mode von Feucht (Leopold Feucht). Diese Kleiderspenden wurden an das Rote Kreuz Tirol übergeben und dort den Flüchtlingen z.B. über die Kleiderkiste bereit gestellt.

"Wir dürfen auch in Pandemiezeiten nicht auf die vergessen, die schon vorher in Not waren", mahnt die Vizepräsidentin des Roten Kreuzes Tirol Margit Schäfer, "unsere sozialen Hilfsangebote wie beispielsweise die Team Österreich Tafeln, Med Care oder Projekte für Menschen auf der Flucht konnten Not lindern."

Bildgalerie:

Kontaktperson: Dr. Doris Steinmüller-Nethl

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren