Gegen Armut in Salzburg

Schwerpunkt: Wirtschafts- und Kommunalentwicklung

Typ: Lokal

Art: District Grant

Teilnehmer

Distrikte: 1920

Projektziel: Unterstützung von Projekten der Caritas Salzburg und Armut Teilen

Projektbeginn: 01.07.2014

Projektende: 30.06.2015

Budget: 15.000,-

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Salzburg

Beschreibung:

In Salzburg sind ca. 10% der Bevölkerung armutsgefährdet, die Hälfte davon kann als manifest "arm" bezeichnet werden.

 Verschieden Organisation in Salzburg, Soziale Arbeit GmbH, Caritas, Armut teilen, Saftladen bieten neben der Unterstützung durch die Mindestsicherung Hilfe an.

Diesen Organisationen sind, da gemeinnützig, auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Der RC Salzburg Altstadt unterstützt diese Organisation finanziell bzw. sind mehrere Mitglieder des RC Salzburg Altstadt aktiv tätig. Hr.Leitinger hält den Kontakt zu den einzelnen Hilfsorganisationen und erhebt den Bedarf. Hr.Theierl hat direkten Kontakt mit Betroffenen und hilft bei der Realisierung von Unterstützungsprojekten. Selbstverständlich involviert ist auch der Gemeindienstbeauftragte Hr.Steger.

Die Öffentlichkeitsarbeit wird gemeinsam von Präs.Leitinger in Form einer Facebookseite (https://www.facebook.com/GegenArmutInSalzburg), die bereits nach dem ersten Monat knapp 1000 Fans hat,  betrieben.

Im heurigen Clubjahr sollen die Caritas Salzburg und "Armut teilen" unterstützt werden.

Caritas Salzburg:

Zur Caritas gibt es meiner Ansicht nach nichts Ergänzendes zu sagen, sie ist als Hilfsorganisation bekannt.

Folgende Projekte der Caritas Salzburg sollen im Clubjahr 2014/15 unterstütz werden:

 

Notüberbrückungspaket (Lebensmittel, Hygieneartikel) - hier könnte gut mit Lebensmittelspenden durch die Clubmitglieder kombiniert werden, denn manche Lebensmittel (z.B. Zucker, Kaffee…) werden kaum gespendet:

·         Wert: € 5.200,-  Gesamtkosten (pro Paket ca. € 20,-)

·         Umfang: durchschnittlich5 Pakete pro Woche (gegen Monatsende mehr, am Monatsanfang weniger…)

·         Inhalt:

o    haltbare Grundnahrungsmittel, u.a. Kaffee, Kakao, Tee und

o    Hygieneartikel

Pakete werden jeweils für Einzelperson unterschiedlich zusammengestellt (je nach Geschlecht, Kinderpakete extra)

 

Nachhaltige Beratung bei multiplen Problemlagen/Sozialberatung und Wohnintegration:

·         Wert: € 6.000,- Gesamtkosten für nachhaltige Beratung von je 1 KlientIn/Monat,           12 KlientInnen pro Jahr (€ 100,- pro Beratungseinheit)

·         Umfang: durchschnittlich 5 Beratungeinheiten pro KlientIn

·         Inhalt und Nachhaltigkeit:

o     In der Sozialberatung werden KlientInnen in akuten Notlagen beraten und unterstützt. Für nachhaltige Beratung sind in vielen Fällen nicht genügend Ressourcen vorhanden, da "dringliche Notfälle" vorgereiht werden müssen. Durch dieses zusätzliche Angebot an Beratungseinheiten könnte nachhaltig mit KlientInnen an der Ausarbeitung von Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation (Wohnung, Arbeit, Ausbildung, Gesundheit) gearbeitet werden

·         In der Wohnintegration werden Menschen unterstützt, die wohnungslos sind oder bei denen die Gefahr der Delogierung unmittelbar bevorsteht. Durch nachhaltigere Beratung und Unterstützung kann gewährleistet werden, dass die Begleitung in den finalen Wohnraum auch in jenen Fällen besser gelingen kann, in denen die KlientInnen aus eigenen Ressourcen die Wohnraumbeschaffung inklusiver aller dafür notwendigen Maßnahmen nicht aus eigener Kraft schaffen. Es kann dadurch - zumindest in einigen Fällen - vermieden werden, dass KlientInnen in die Obdachlosigkeit (zurück-)fallen und im System "Notunterbringung - Entgiftungsanstalt - Krankenhausaufenthalt" ein Vielfaches an Kosten aufgewendet werden muss.

  

"Armut teilen":

"ArMut teilen"ist ein pfarrcaritatives Projekt der Pfarre Mülln. (http://www.armut-teilen.at/)

Es unterstützt Menschen in finanziellen Notlagen mit festem Wohnsitz in der Stadt Salzburg. (siehe Beilage)

Budget:

Armut teilen: 3.800,-

Caritas Salzburg: 11.200,-

Bildgalerie:

Kontaktperson: Mag.Georg Leitinger

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren