Hochwasserhilfe Slowenien vor Weihnachten

Grenzüberschreitender Club hilft nach Überschwemmungskatastrophe in Slowenien

Strahlende Kinderaugen vor Weihnachten trotz Not nach Hochwasser

 

Ende Juli/Anfang August wurden Südösterreich und Slowenien von einer gigantischen Naturkatastrophe heimgesucht, für Slowenien war es die größte in der jüngeren Geschichte. Zwei Drittel des Staatsgebiets waren betroffen. Die Flüsse Save und Drau traten über die Ufer, ganze Landstriche wurden geflutet, Brücken weggerissen, Muren machten Straßen unpassierbar.

 

Die österreichischen Distrikte 1910 und 1920 haben sofort eine Spendenaktion für den slowenischen Nachbardistrikt 1912 ins Leben gerufen. Federführend dabei war der Rotary Club Steierska-Štajermark. Er ist eine Besonderheit, weil seine Mitglieder aus Österreich und Slowenien stammen - daher auch der Name.

 

Man konzentrierte sich auf die nordslowenische Kleinstadt ČRNA NA KOROŠKEM, die im Dreiländereck Slowenien/Steiermark/Kärnten liegt, auf Deutsch Schwarzbach heißt und Kärnten (KOROŠKA) sogar im Namen trägt. Nebenbei bemerkt stammt die frühere Schi-Weltmeisterin und -Olympiasiegerin Tina Maze von dort.

ČRNA NA KOROŠKEM liegt in einem engen Tal und war nach den sintflutartigen Regenfällen tagelang nicht erreichbar. Es gab keinen Strom, kein Wasser und keine Telekommunikation. Die Armee musste den Rettungskräften den Weg bahnen. Auch das österreichische Bundesheer war mit Hubschraubern im Einsatz. Ausgeschwemmtes Blei aus den naheliegenden Bergwerken hat zudem die Umweltsituation verschärft. Besonders hart getroffen hat es den örtlichen Kindergarten, die Volksschule und viele Wohnhäuser.  Es ist Millionenschaden entstanden, den die Gemeinde allein nicht bewältigen kann. Jede Hilfe wird daher dankbar angenommen.

 

Im November konnten EUR 20.000,- an Spendengeldern direkt an die Gemeinde, die Volksschule und den Kindergarten übergeben werden. Vier Tage vor Weihnachten besuchten nun Mitglieder des RC Steierska-Štajermark die Kleinstadt mit 316 Schokoladechristbäumchen und überreichten sie persönlich den Kindern im Kindergarten und in der Volksschule. Die Freude in den Augen der Kleinen ist Ansporn und Auftrag zugleich. Der Club plant für 2024 weitere Hilfsaktionen.

 

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren