Die Geschützte Werkstätte

RC Wiener Neustadt

Schwerpunkt: Soziales

Typ: Lokal

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Projektziel: Produktionsfirma, in der behinderte Menschen einer geregelten Arbeit nachgehen

Projektbeginn: 10.10.1991

Projektende: 25.04.2020

Budget: 1000000

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Wiener Neustadt

Beschreibung:

Ein wirklich notwendiges Projekt sehen wir in der Gründung der Geschützten Werkstätte, gemeinsam mit der Gemeinde Wiener Neustadt und anderen öffentlichen Stellen. Als Miteigentümer sind immer wieder Freunde unseres Clubs im Aufsichtsrat vertreten und stellen dafür ihre Freizeit zur Verfügung.
Historischer Überblick: Vor zwölf Jahren wurde die "Geschützte Werkstätte" auf Anregung des RC Wiener Neustadt gegründet, sie ist eine Produktionsfirma, in der behinderte Menschen einer geregelten Arbeit nachgehen können. Die Haupt-Gesellschafter sind der RC Wiener Neustadt, die Stadt Wr. Neustadt, weiters das BFI (AK), Handelskammer und die Bank Austria. Begonnen wurde 1988 mit der Produktion von Schlössern für EVVA. Später wurden Arbeiten für Gummihandschuhe, Fassadenputzmuster, PKW-Anhänger und das Hauptstandbein der letzten Jahre, die Elektronik Industrie durchgeführt. Mit dem Essen aus der Kantine wurden auch umliegende Betriebe und Schulen versorgt, 4 Mitarbeiter kochten zu Spitzenzeiten 400 Mittagsmenüs.

Zur Jahreswende 1994 war die Notwendigkeit gegeben, eine weitere Halle um ca. 6 Mio. ÖS zu errichten, um die Fertigung von Anhängern durchzuführen.
Derzeit werden nur die PS-Märkte mit Hängern beliefert, demnächst soll es auch zu einer Belieferung des gesamten Baumax-Konzerns mit diesen Hängern kommen, was eine Umsatzverdoppelung bewirken wird. Durch gezieltes Marketing sollen jene Hänger forciert werden, bei wel-chen ein höherer Deckungsbeitrag erwirtschaftbar ist. Darüber hinaus laufen Verhandlungen mit der Firma PARKER-ERMETO in Wr.Neustadt, da diese einerseits beabsichtigt, die Betriebskantine mit Essen der Geschützten Werkstätte beliefern zu lassen, andererseits sollen innerbetrieblich Montagearbeiten übertragen werden.

Der Rotary Club Wr.Neustadt sieht seine Funktion darin, die Gesellschafterstellung zu wahren und hier steuernd einzugreifen sowie Unterstützung bei der Geschäftsanbahnung zu leisten.

Betrachtet man die wirtschaftliche Situation der "Geschützten Werkstätte", so können wir feststellen, daß dieses Unternehmen unter der Leitung von Dipl. Ing. Berger umsichtig und gewinnbringend geführt wird.

Bildgalerie:

Kontaktperson: Scheicher, Aringer

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren