Albania-Austria; nachhaltige Elementarbildung vor Ort in Rreshen

RC Graz-Zeughaus

Schwerpunkt: Elementarbildung

Typ: International

Art: District Grant

Nummer: 2016-17

Teilnehmer

Distrikte: 1910

Partner: Albania-Austria Partnerschaft, Dr. Marianne Graf + Team

Projektziel: Unterstützung von jungen Menschen in Rreshen in Albanien bei der Ausbildung an einer höheren technischen Schule

Projektbeginn: 01.07.2016

Projektende: 31.05.2017

Budget: 6.250.-

Währung: Euro (€)

Land: Albanien

Ort: Rreshen

Beschreibung:

Unser Club hat in den letzten Jahren das Projekt Albania-Austria Partnerschaft (AAP) von Frau Dr. Marianne Graf mit mehr als 20.000,00 für den Wiederaufbau einer Schule, ohne zur Hilfenahme von Grant Mitteln, unterstützt und hat beschlossen, hier auch in den nächsten Jahren aktiv weiter zu unterstützen, um junge Leute auszubilden, da wir Bildung als essentiellen Faktor für die Bekämpfung der Armut sehen und als Chance für einen Broterwerb in der Heimat, ohne diese verlassen zu müssen.
Das Projekt unterstützt junge Menschen aus den ländlichen Gebieten, damit sie aktiv am Bildungsangebot einer Höheren technischen Schule teilnehmen können.

Die Höhere technische Schule wurde von der Diözese Rreshen unter Bischof Cristoforo Palmieri mit Unterstützung mit des Renovabis Fonds (deutsche Bischofskonferenz) erbaut, weiters durch Mitteln aus der Schweiz, Albania-Austria und unter anderem von Bischof Kapellari.

Der Staat hat zu dieser Schule nichts beigetragen, die Schule wird jedoch durch das staatliche System im Betrieb kontrolliert.
Derzeit besuchen 310 Schüler die Schule, davon sind 94 Heimschüler, welche im angeschlossenen Internat untergebracht sind.

Pater Mikele Levvino ist der Direktor der Schule (Lugi Gjergji ist zweiter Schulleiter), an der 43 Professoren unterrichten. Die Ausbildungsdauer beträgt 4 Jahre, wobei die Schüler zwischen ca. 14 - 18 Jahre alt sind.

Für 10 Monate im Jahr ist für den Schulbesuch monatlich ein Schulgeld in Höhe von € 40,00 zu bezahlen, das Internat kostet monatlich € 80,00. Von städtischen Kindern, welche das Schulgeld bezahlen können, wird jeder Interessent aufgenommen.

Vom ländlichen Bereich, wo das notwendige Schulgeld nicht vorhanden ist, erfolgt der Vorschlag für eine Aufnahme über die Schuldirektoren der lokalen Schulen. Weiters wird die Herkunft dieser Schüler von Albania-Austria überprüft. Es werden Mitglieder jeder Religion aufgenommen.

Die Ausbildung in der technischen Oberschule in Rreshen ist für die Bildung und Eigenversorgung des Landes ein sehr wichtiger Beitrag. Die Ausbildung und die Schulvoraussetzungen sind für albanische Verhältnisse als äußerst gut zu bezeichnen (teilweise veraltete Lehrmittel).

Sinnvoll ist die Unterstützung von Schülern aus dem ländlichen Bereichen, wo keinerlei Geld für eine solche Ausbildung zur Verfügung steht, im Umfang von Schulgeld und Internatskosten für die gesamte Ausbildungsdauer von 4 Jahren.

Projektablauf
Albania-Austria wird bei der Schule fünf Schüler (gestaffelt) mit Fotos namhaft machen, deren Herkunft beschreiben und den Fortgang in der Schule beobachten. Diese Schüler werden an uns gemeldet, damit wir sie dann mit Hilfe dieses Grants unterstützen könnten.

Das Gesamtprojekt läuft von 1.7.2016 - 30.05.2020, der erste Teil, der in diesem Clubjahr finanziert wird, umfasst die Aktivitäten vom 1.7.2016 - 31.05.2017.

Kosten
Die Gesamtkosten für die 4-jährige Ausbildung von 5 Schülern betragen ca. € 25.000,00, das sind ca. € 6.250,00 pro Jahr

Kontaktperson: Franz-Xaver Grabner

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren