Wiener Neustädter Grundlinie - der Liesganigstein

RC Bad Fischau-Thermenregion

Schwerpunkt: Kultur

Typ: Lokal

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Projektziel: Der volutenartig anlaufende dreiseitige Pyramidenstumpf wird von einem Globus gekrönt und trägt Inschriften, Tafeln und ein Medaillon mit dem habsburgischen Doppeladler, wurde 1762 errichtet und in den Jahren 1930 und 1959 saniert. Jetzt ist es wieder soweit.

Projektbeginn: 08.05.2017

Projektende: 08.05.2017

Budget: 3.400,-

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Wiener Neustadt, Steinfeld

Beschreibung:

 1759 beauftragte Maria Theresia den Jesuitenpater und Astronomen Joseph LIESGANIG mit der TRIANGULIERUNG der österreichischen-ungarischen Monarchie für die Josephinische Landesaufnahme. Liesganig begann 1762 im flachen Steinfeld von NÖ zwischen den Städten Wiener Neustadt und Neunkirchen die notwendige Basismessung - die WIENER  NEUSTÄDTER  GRUNDLINIE.

Kontaktperson: Eveline Klein

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren