Empowerment nach dem Frauenhaus: survivors vernetzen!

RC Vienna-International

Schwerpunkt: Soziales

Typ: Lokal

Art: District Grant

Teilnehmer

Clubs: RC Vienna International (1910)

Distrikte: 1910

Projektziel: Unterstützung eines Pilotprojekt des Vereins Wiener Frauenhäuser

Projektbeginn: 01.03.2017

Projektende: 31.12.2017

Budget: 5000

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Wien

Beschreibung:

Empowerment nach dem Frauenhaus: survivors vernetzen!

 

Das Pilotprojekt "survivors vernetzen!" des Vereins Frauenhäuser Wien zielt auf Empowerment, Integration und Autonomie von gewaltbetroffenen Frauen mit Migrationshintergrund ab. Die traditionelle Frauenrolle wird - häufig das erste Mal im Leben der Frauen - kritisch hinterfragt, im gleichen Zuge werden Gleichstellung und ökonomische Unabhängigkeit der Frauen gezielt gefördert. Maßnahmen dazu sind u.a. alltagsnahes Deutschlernen, das Verbessern der Berufssituation der Frauen, Orientierung in der bis dato noch "fremden" Stadt Wien mitsamt ihrer Einrichtungen und ihres Gesundheitssystems sowie das gemeinsame Erobern des öffentlichen Raumes.


Mit professioneller Unterstützung sollen Selbsthilfegruppen von Frauen mit ähnlichen Problemlagen implementiert werden. Diese Gruppen werden über einen gewissen Zeitraum begleitet. Ziel aber ist, dass diese Gruppen selbstständig und langfristig bestehen - Gruppen, die die Ressourcen der Frauen zusammentragen und bündeln. Diese Gruppen bieten Hilfestellung im Alltag, sei es mit Ratschlägen, Kinderbetreuung, bei Amtswegen, aber auch, um nicht in eine Einsamkeit zu kippen, die zurück zum Gewalttäter oder in eine neuerliche abhängige Beziehung führt.

Url: www.frauenhaeuser-wien.at/hilfe.htm

Kontaktperson: Sharon Ehrlich

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren