Diabetikerhund (Beteiligung) und Therapiedreirad 2016

RC Bad Radkersburg

Schwerpunkt: Krankheitsvorsorge und -behandlung

Typ: Lokal

Art: District Grant

Teilnehmer

Clubs: Bad Radkersburg (1910)

Distrikte: 1910

Projektziel: Erkrankten oder behinderten Kindern in Österreich durch Therapien oder nützliche Ausrüstung helfen.

Projektbeginn: 01.08.2017

Projektende: 30.11.2017

Budget: 10.809,-

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Steiermark, Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich

Beschreibung:

Inkludierte Maßnahmen:

Diabetiker-Warnhund als Begleiter und zur Erleichterung im Alltag

 Birgit, 13, Steiermark, ist an der Autoimmunkrankheit Diabetes Typ 1 erkrankt, die oft schon im Kindes- und Jugendalter entsteht. Menschen mit Typ-1-Diabetes müssen ihr Leben lang mehrmals täglich Insulin spritzen, um akute Stoffwechselentgleisungen sowie Folgekrankheiten durch zu hohe Blutzuckerwerte zu verhindern. Birgit ist sehr hilfsbereit und verlässlich. Außerdem eine große Tierfreundin, die ihre beiden Katzen liebt. Sie wünscht sich einen Diabetiker-Warnhund, der gefährliche Blutzuckerschwankungen frühzeitig riechen und anzeigen kann, damit entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können. So ein Assistenzhund ist im Diabetesmanagement eine große Hilfe und warnt zwischen den Blutzuckermessungen, also genau dann, wenn man gar nicht damit rechnet, vor unvorhersehbaren Unter- und Überzuckerungen.

Therapie-Dreirad

 Christina, Steiermark, benötigtt ein Therapie-Dreirad-Tandem mit elektrischer Tretunterstützung. Das Tandem ist leicht beherrschbar, sehr kippstabil und bietet ein aktives Lebensgefühl. Die Mitwachsfunktion vorne garantiert eine Sitzposition bis zum Erwachsenenalter. Das Rad bedeutet für Christina einen weiteren Meilenstein zur Integration in die Gesellschaft. Sie wird lange Zeit bei Familienausflügen mitfahren können.

 

Kontaktperson: Reinhard Leuchs

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren