Uganda

Der RC Bukedea ermöglicht es mit dem Projekt "Book Box", Schulen in Uganda, Bücher sicher in Metallkisten aufzubewahren. In den nächsten 1-2 Jahren sollen weitere 20 Schulen mit je 3 Book Boxes ausgestattet werden um so die Bildung der Schülerinnen und Schüler zu sichern.
Mehr dazu in der Projektbeschreibung.

Wasser - für uns alle eine Selbstverständlichkeit.
Der RC Kampala ha einen Global Grant eingereicht und sucht neben den bereits engagierten Clubs / Distrikten weitere Projektpartner.
Der Zugang zu sauberem Trinkwasser gestaltet sich of schwierig bis gar nicht.
Bohrlöcher, Brunnen und Regewassertanks würden Abhilfe schaffen.
Mehr dazu in der Projektbeschreibung.

Im im Distrikt Bukedea haben 20 Schulen gar keine Wasserversorgung und in 10 Schulen gibt es keine WC-Anlagen. Der Rotary Club Bukedea sucht Partner, damit diesem Missstand Abhilfe geschaffen wird.
Schließlich war das erste Projekt von Paul Harris genau diesem Thema gewidmet.
Kontakt: Albert Koffeman und / oder Osire Jackson Okello

Der RC Tororo sucht Partner für ein Gesundheitsprojekt, welches die medizinische Versorgung in Busia und Tororo grundlegend verbessern soll.
Zum einen sind Rollstühle und Betten für die dortigen Krankenhäuser vorgesehen zum anderen die Anschaffung von Motorrädern, die es den Ärzten ermöglichen soll, auch die Landbevölkerung zu besuchen.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte einen der beiden Ansprechpartner:
Samson Egesa und Dennis Okatch Arthurs.

Osanyuk ist ein Dorf, umgeben von Sümpfen und Seen in Uganda.
Die dortige Schule benötigt dringend Hilfe bezüglich der Renovierung von Klassenzimmer, Toiletten und der Anschaffung von Lern- und Lehrmittel.
Helfen Sie mit!

Der RC Tororo will einen Global Grant einreichen.
Es werden Partner und Synergien gesucht ...
Ziel ist es, einerseits die bestehenden Krankenhäuser vor Ort mit medizinischem Equipment auszustatten, aber auch die mobile Ärzteversorgung am Land zu finanzieren. 
Mehr dazu in der Projektbeschreibung

Der RC Kampala plant einen Global Grant um die Flüchtlings-Settlements überlebensfähig zu gestalten. Die meisten Flüchtlinge aus dem (Süd-)Sudan sind gut ausgebildet, haben aber in den Unterkünften kaum eine Chance, selbstständig tätig zu werden.
Diese einzigartige Hilfe vor Ort sichert vor allem Kindern und Frauen eine Zukunft in Afrika.
Mehr dazu in der Beschreibung

 

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren