Kranken- und Geburtenstation Nigeria

RC Grieskirchen

Schwerpunkt: Gesundheit von Mutter und Kind

Typ: International

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Projektziel: Aufbau eines Kankenhauses in Enugu, Nigeria

Projektbeginn: 01.12.2023

Projektende: 22.12.2023

Budget: 2.500

Währung: Euro (€)

Land: Nigeria

Ort: Enugu

Beschreibung:

Pfarrer Richard Ozoude, dzt. in der Pfarre Kallham tätig, will in seinem Heimatort Enugu im Süden von Nigeria, der vom islamistischen Terror eher verschont wird, eine Kranken- und Geburtenstation aufbauen. Enugu hat etwa 6.000 Einwohner und keine medizinische Versorgung. Die Sterblichkeit gebärender Mütter und Säuglinge ist enorm hoch.

Unterstützt wird Pfr. Richard dabei vor Ort von seiner Diözese mit Bischof C.V.C. Onaga an der Spitze, in Österreich von der Pfarre Neumarkt und auch von der Caritas, die das Projekt in ihre "Internationale Hilfe" aufgenommen hat. 

Das Projekt wurde im Jahr 2021 begonnen, Richard zeigt Renderings, Pläne und Fotos einer steppenartigen Landschaft, in der mit einfachen baulichen Mitteln seit Juni 2022 ein U-förmiges Gebäude entsteht, das mittlerweile im Rohbau fertig ist. Auch die Türen und Fenster sind versetzt und die Böden verfliest. Benötigt werden noch eine PV-Anlage, ein Pumpwerk und Speicher für die Trinkwasserversorgung aus einem bereits errichteten Brunnen, Möbel, Krankenwagen, Krankenbetten und natürlich die medizinische Ausrüstung. Die lokale Diözese übernimmt den Betrieb der Station, einige Ärzte und Pflegerinnen sind schon engagiert. 

Die Errichtungskosten werden sich auf ca. EUR 280.000 belaufen.

Finanzierung unseres Beitrags zum Projekt: 2.500 €
1.000 € - Clubkasse
1.500 € - Private Spenden einzelner Freunde

Kontaktperson: Mag. Florian Wild

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren