Arche Herzensbrücken

RC Innsbruck-Alpin

Schwerpunkt: Krankheitsvorsorge und -behandlung

Typ: Lokal

Art: Clubprojekt (ohne TRF Förderung)

Projektziel: Charity Event - Benefiz Tanztheater

Projektbeginn: 11.06.2015

Projektende: 29.02.2016

Budget: 6000

Währung: Euro (€)

Land: Österreich

Ort: Innsbruck

Beschreibung:

…ein bisschen Normalität und Erholung schenken

Im Sommer 2015 organisierte der Rotary Club Innsbruck-Alpin ein Benefizkonzert zugunsten der Arche Herzensbrücken. Dieses Konzert war ein voller Erfolg und brachte einen Reinerlös von € 6.000,-. Nun konnte damit zwei Familien mit schwer erkrankten Kindern der Herzenswunsch nach einer gemeinsamen Auszeit vom oftmals schweren Familienalltag erfüllt werden.

Durch die hohen finanziellen Belastungen der notwendigen Pflegeausstattungen, Rollstuhl und anderer belastender Kosten, sowie der ständig notwendigen Präsenz eines Elternteils konnten sich die Familien bis heute keine gemeinsame Erholungszeit leisten.  

In den Arche Herzensbrücken Winterwochen konnten nun Familie Haider mit ihrem zweijährigen Sohn Sebastian und Familie Faistauer mit dem bald 7-jährigen Lorenz und seiner Schwester Marie (8 Jahre) in Seefeld ein paar Tage zur Ruhe kommen, sich erholen und gemeinsam ein Stück "Normalität" erleben.

Um wieder zu Kräften zu kommen, konnten die Familien aus unterschiedlichen Angeboten wählen.

Mal-, Musik- und tiergestützte Therapien standen dabei genauso auf dem Programm, wie abwechslungsreiche Ausflüge und bedürfnisgerechte Freizeitaktivitäten. In Absprache mit den Eltern kümmerten sich diplomierte Pflegepersonen um die erkrankten Kinder. In den so entstandenen Freiräumen konnten sich die Eltern endlich einmal Zeit für einander, aber auch für das gesunde Geschwisterkind nehmen.

Familie Haider sagte beim Abschied:

"Für uns wird diese Woche mit dem Arche Herzensbrücken Team eine unvergessliche Zeit bleiben. Dank der professionellen und liebevollen Betreuung von Sebastian konnten wir uns endlich einmal Zeit für uns nehmen, in Ruhe die Mahlzeiten genießen, gemeinsam spazieren gehen und Kraft für unseren weiteren Weg mit Sebastian tanken. Die vielen Gespräche mit den anderen Familien, aber auch mit dem Team haben uns sehr dabei geholfen."

Und auch im Gespräch mit Elisabeth und Herbert Faistauer (siehe Foto) war zu spüren, dass durch diese Woche weg vom Alltag und den täglichen Sorgen, der Akku wieder aufgeladen wurde, Lebensmut und Zuversicht zurückkehrten.

Das Angebot der Arche Herzensbrücken ( www.herzensbruecken.at) in der Begleitung von Familien mit schwer erkrankten Kindern basiert auf drei Säulen, die die unterschiedlichen Bedürfnisse der erkrankten Kinder, der Geschwisterkinder und der Eltern berücksichtigen: Entlastung, ganzheitliche und nachhaltige Begleitung sowie bedürfnisgerechte Erholungs- bzw. Freizeitangebote. Dies ist bisher einzigartig in Tirol und das Projekt und das engagierte Team, das großteils ehrenamtlich arbeitet, um die Kosten für die Familien gering zu halten, verdient unseren ganzen Respekt.

Familie Faistaur genießt die Arche Herzensbrücken Winterwochen in Seefeld: hinten: Herbert und Elisabeth Faistauer mit Tochter Maria, Präsidentin des RC Innsbruck-Alpin Sandra Wechselberger-Schreyer mit Kollegin Doris Steinmüller-Nethl. Vorne: Horst Szeli, Gründer und Geschäftsführer der Arche Herzensbrücken mit Lorenz Faistauer.

 

Bildgalerie:

Downloads:

Kontaktperson: Doris Steinmüller-Nethl

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren