Nachruf für Dr. Kurt Angerer

Dr. Kurt Angerer (1944-2019)

Governor Distrikt 1920 (2009/10)
Präsident Rotary Club Hallein

 

Am 25. Juli 2019 starb Kurt Angerer.  

Er wurde am 24. Mai 1944 in Geyer, südlich von Chemnitz, geboren. Aufgewachsen ist er in Hallein. Hier besuchte er die Lehrerbildungsanstalt in Salzburg, wandte sich aber dem Studium der Rechtswissenschaften zu, das er in Innsbruck absolvierte. Nach dem Wehrdienst und dem Gerichtsjahr startete er zunächst die Anwaltspraxis. Aber bald wechselte er in das Bankgeschäft und war bis zur Pensionierung Direktor der Bank Austria.  

Kurt Angerers rotarisches Leben begann 1981 beim Rotary Club Bischofshofen. Dieser Club sollte, gemeinsam mit dem RC Salzburg Nord, Patenclub des zu gründenden Rotary Clubs Hallein-Salzburg-Süd werden. Die Clubgründung von 22 gleichgesinnten Freunden erfolgte am 11. Juni 1985, die Charterfeier am 11. Oktober 1985 - und Kurt Angerer wurde 1985 Gründungspräsident. Er hatte nie Zweifel darüber gelassen, dass es sein Wunsch war, einmal den Distrikt 1920 führen zu können - und das gelang, als er für das Jahr 2009/10 zum Governor gewählt wurde. 

Als passionierter Golfer nahm er an Rotarischen Golf-Weltmeisterschaften teil und hat sie erfolgreich in Kitzbühel realisiert, die er als Mittel der Verständigung über Ländergrenzen ansah. Im Club hatte er viele Aufgaben übernommen - darunter die Aufgabe als Foundationbeauftragter. Er war es auch, der sich neben lokalen Projekten im eigenen Club für das Projekt "Hope for Future" in Kenia engagierte.

Als Governor ist sein Eintreten für POLIO mit großartigem Erfolg (105.000.- Euro) hervorzuheben, aber ebenso sein Engagement für den Jugenddienst und Jugendaustausch. Die Gründung des Interactclubs durch den RC Vöcklabruck entspricht seinem Engagement. Zwei neue Clubs (RC Innsbruck-Bergisel und RC Gmunden Traunsee) wurden in seiner Zeit gegründet). In seiner Governorzeit wurden neun Grant-Projekte durchgeführt. Ausgezeichnet wurde er als Paul Harris Fellow (PHF+2).

Auch wenn er den Clubmeetings zuletzt durch seine schwere Erkrankung fernbleiben musste - seine Teilnahme und bisweilen Besorgnis äußerte er in Telefonaten mit seinen rotarischen Freunden. Er war bis zuletzt Rotarier aus Überzeugung - sein kritischer Geist wird uns fehlen.  Rotary verliert einen Menschen, der die rotarischen Prinzipien gelebt hat und für viele in seiner Geradlinigkeit zum Vorbild wurde. 

Möge seine Seele in Frieden ruhen. Aber in unseren Herzen lebt er weiter. 

Parte 754 KB
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren