Stöpsel-Sammelaktion

Auf den Tag genau vor zehn Monaten, am 17. September 2019, startete der Rotary-Club Feldbach in ein großes "Sammelabenteuer". Mit an Bord waren Peterquelle sowie die 128 Feuerwehren aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Feldbach und Radkersburg. Der Ausgang war ungewiss. Das gemeinsame Ziel war einfach: möglichst viele Plastik-Drehverschlüsse zu sammeln. Die Erlöse aus dem Verkauf der gebrauchten Stöpsel an ein Recyclingunternehmen sollten als Spende an die Rotary-Aktion "End Polio Now" gehen, wo man sich der weltweiten Ausrottung der Kinderlähmung verschrieben hat.

 

Bildquelle: BFV FB/Chr. Karner

Heute Freitag (17.7.2020), wurde die Sammelaktion der Feldbacher Rotarier im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier, auf Einladung der Fa. Peterquelle, offiziell abgeschlossen. Dabei wurde auch, im Beisein einiger "Mitsammler" und "Kooperationspartner", Bilanz gezogen und das Endergebnis bekannt gegeben. Und dieses war sensationell.

Gemeinsam haben es Dutzende Sammler geschafft, dass innerhalb von nur zehn Monaten rund zehn Millionen Drehverschlüsse gesammelt wurden - und somit über 24.000 Kindern ein Leben ohne Kinderlähmung ermöglich wird. Damit haben alle Projektpartner wesentlich dazu beigetragen, das sehr ambitionierte Engagement von Rotary-International im Kampf gegen die Kinderlähmung - und das ehrgeizige Ziel diese vollständig auszurotten - wieder ein Stückweit mehr Wirklichkeit werden zu lassen.

Seit 1988 im Kampf gegen die Kinderlähmung

Rotary International verfolgt seit über drei Jahrzehnten das Ziel, die Kinderlähmung für immer zu besiegen. Dabei ist Rotary nicht allein. Zusammen mit Partnern wie z.B. der UNICEF oder der World Health Organization (WHO) ist im Laufe der Jahre ein weltweites Netzwerk im Kampf gegen die Kinderlähmung entstanden. Weitere prominente Unterstützung kommt von der "Bill und Melinda Gates Foundation", die wohl mit Abstand größte Privat-Stiftung der Welt.

Schwerpunktjahr "End Polio Now" in Feldbach

Für den Rotary Club Feldbach war das Clubjahr 2019/2020 ein Schwerpunktjahr zugunsten der Rotary-Aktion "End Polio Now". Gemeinsam mit Peterquelle und den 128 Feuerwehren aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Feldbach und Radkersburg, haben sich die knapp 50 Feldbacher Rotarier im Rahmen dieses Sammelprojekts für die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung stark gemacht. Viele weitere Partner haben sich dem karitativen Sammeln von Drehverschlüssen angeschlossen und - trotz der Einschränkungen der Corona-Pandemie - nahezu bis zur letzten Minute fleißig "Stöpsel für Stöpsel gesammelt", wie der Projektabschluss in Deutsch Goritz gezeigt hat. So konnte das seit September 2019 laufende Projekt - zehn Monate nach dem Startschuss - mit einem überwältigenden Ergebnis abgeschlossen werden.

3,5 Millionen Drehverschlüsse gesammelt

"Dass diese Sammelaktion so hervorragend angenommen wird, damit haben wir zu Projektbeginn überhaupt nicht gerechnet", zieht Günter Ertler, Past-Distriktgovernor und Spiritus Rector der Sammelaktion, für das Kernteam (Dr. Eric Honegger, Ing. Mag. Walter Huber, Ing. Dipl. WI-Ing. (FH) Manfred Krasnitzer, Ing. Fritz Jeitler sowie Thomas Meier, MA von Rotary sowie Andreas Kemmer von der Peterquelle) nach rund zehn Monaten Projektlaufzeit und über dreieinhalb Millionen gesammelter Drehverschlüsse bei der Abschlussfeier in Deutsch Goritz tief beeindruckt Bilanz. "Die Leidenschaft, mit der wir trotz aller Unbillen, wie z.B. Corona, von so vielen und von so unterschiedlichen Menschen unterstützt wurden, ist einfach einzigartig" freut sich Ertler bei der Ergebnisbekanntgabe.

Ins gleiche Horn stoßen "Alt"-Präsident Dr. Eric Honegger und "Neo"-Präsident Prim. i.R. Doz. Dr. Hannes Hofmann, der die Amtsgeschäfte bzw. Clubführung erst kürzlich von Honegger übernommen hat. "Diesen Erfolg haben wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht erhofft. Wir sind so vielen Menschen so unendlich dankbar", führen beide wertschätzend aus - und danken allen rund 180 Sammelpartnern - mit den Feuerwehren, den Rotary-Clubs aus der Region und den Schulen an der Spitze - ausdrücklich für das einzigartige Engagement der Nächstenliebe, zum Wohle der Kinder dieser Welt.

Peterquelle stockt Sammelergebnis auf 10 Millionen Verschlüsse auf

In eigenen "Sammelkübeln", die vom Rotary Club Weiz organisiert und zur Verfügung gestellt wurden, wurden die Drehverschlüsse bei den Sammelpartnern zusammengetragen und aufbewahrt, ehe sie in periodischen Abständen von dort abgeholt und in größeren Tranchen nach Deutsch Goritz verfrachtet wurden. Dort wurden die Drehverschlüsse dem Kooperationspartner "Peterquelle" zum Recyclen überlassen.

Über Initiative der FF Klöch, die unter dem Kommando von HBI Franz Gollenz steht, dem Rotary Club Bad Radkersburg und der Geschäftsführung des Radkersburger Hofes steuerte auch das Unternehmen "Longlife" eine beachtliche Menge zu den dreieinhalb Millionen Stöpsel bei - wie diese Unterstützung auch durch einen Kontakt in der NMS-Straden bzw. durch einen Kontakt bei den Kinderfreunden Ortsgruppe Hof bei Straden mit dem Heilwasserabfüllbetrieb "Gleichenberger Johannisbrunnen" zustande gebracht werden konnte.

Eifrig gesammelt und gespendet wurde auch von vielen Schulen, Kindergärten  und anderen Institutionen (z.B. NMS Fehring, NMS St. Stefan i.R., VS St. Anna am Aigen, Kinderkrippe Trautmannsdorf, Kindergarten Zerlach Standort Dörfla, BG/BRG Fürstenfeld, das Grazer Priesterseminar,  SOB Pinkafeld oder das Sanitätszentrum Süd Graz des ÖBH ) - und auch von Privatpersonen. So brachte Albin Fröhlich, der die Aktion bereits im Oktober 2019 mit 40.000 Drehverschlüssen unterstützte, zur Abschlussfeier weitere 15.000 Stück mit.

Peterquelle-Geschäftsführer Gerald Doleschel und Verkaufsleiter Andreas Kemmer haben mehr als nur "Wort gehalten" und das bereits hervorragende Sammelergebnis - mit einem Löwenanteil von 6,5 Mio. retournierter Schraubverschlüsse - in die Höhe katapultiert und damit die Zahl der verwerteten Drehverschlüsse nahezu verdreifacht. 

"Die Erlöse aus dem Verkauf der gebrauchten Drehverschlüsse an die Recycling-Firma, die daraus wieder ein Granulat zur Produktion von Plastikteilen herstellt, gehen als Spende an die Rotary-Aktion End Polio Now", erklärt der Sprecher des Kernteams, Günter Ertler - und konnte in diesem Zusammenhang von den Peterquelle-Vertretern für die 10 Mio. Verschlüsse eine Spendensumme idH von 5.000,- Euro entgegennehmen.

Aus 1 mach 3: 60.000 Impfdosen - über 24.000 Kinder vor Polio geschützt

Dank der Kooperation von Rotary mit der Bill & Melinda Gates Foundation verdreifacht sich der Betrag von 5.000 Euro auf 15.000 Euro. Denn jede Spende, welche Rotary sammelt, wird durch die Gates-Stiftung um den doppelten Betrag erhöht.

Laut den Erfahrungen von Rotary ist davon auszugehen, dass eine Impfdosis im Schnitt in etwa 25 Euro-Cent kostet. Die in Summe durch die Sammelaktion erwirtschafteten 15.000 Euro lösen im Gegenwert die finanzielle Bedeckung von 60.000 Impfdosen aus. Zur Grundimmunisierung sind im Säuglingsalter drei Teilimpfungen pro Kind vorgesehen. Die erste Impfung erfolgt ab dem zweiten Lebensmonat, die zweite Dosis etwa acht Wochen später, die letzte Teilimpfung wird frühestens sechs Monate nach der zweiten Impfdosis verabreicht.

Wie Einschätzungen der Unicef darlegen, braucht es 62 Euro, um 100 Kinder vor Polio zu schützen. Damit wird in Zukunft rund 24.200 Kindern ein Leben ohne Kinderlähmung ermöglicht.

Unisono waren sich alle anwesenden Sammler und Projektverantwortlichen beim kurzen Festakt einig, mit dieser Sammelaktion den Weg zu einer poliofreien Welt noch ein Stück kürzer gemacht zu haben.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren