Vocational Training Center Dhading Nepal

Schwerpunkt: Elementarbildung

Typ: International

Art: Global Grant

Nummer: N/A

Teilnehmer

Internationaler Partner: RC Kathmandu North, Nepal (D3292)

Host Partner: RC Hall in Tirol (D1920)

Projektziel: Berufsausbildung, Verbesserung der regionalen Wirtschaft, Verhinderung der Abwanderung aus Nepal

Projektbeginn: 01.10.2021

Projektende: 31.10.2023

Budget: 180.000,-

Währung: Euro (€)

Land: Nepal

Ort: Dhunibesi, Distrikt Dhading

Beschreibung:

Von 2008 bis 2017 wurden circa 3,5 Millionen Arbeitsgenehmigungen an Nepalesinnen und Nepalesen ausgestellt, die ihre Heimat mit der Hoffnung auf gut bezahlte Arbeit verlassen haben. Die starke Auswanderung von im Schnitt täglich 1.600 größtenteils ungelernten Arbeitskräften behindert die wirtschaftliche Entwicklung Nepals insbesondere in ländlichen Gebieten. Mangelnde Qualifikation aufgrund eines unterentwickelten Berufsbildungssystems führt zu einem Fachkräftemangel für die nepalesische Wirtschaft. Dies gilt für technische Bereiche, im Bau- und Dienstleistungssektor, aber auch für den Dienstleistungssektor, z.B. im Gesundheitswesen.

SheFa und ZfN haben ein Konzept für eine Berufsbildungseinrichtung in Nepal nach dem deutschen Modell einer dualen Berufsausbildung entwickelt und mit der "German Technical School Dual Vocational Training Centre Dhading" umgesetzt.

Das Ausbildungsangebot der "German Technical School" richtet sich primär an Jugendliche aus marginalisierten und benachteiligten Gruppen inklusive Waisen und wird nachfrageorientiert mit der lokalen Industrie abgestimmt und mit Unterstützung internationaler Unternehmen, Behörden, Verbänden und Institutionen umgesetzt.

In den nächsten Jahren werden in Nepal zahlreiche Wasserkraftanlagen fertiggestellt, die von gut ausgebildeten Fachkräften betrieben und gewartet werden müssen. Projektziel ist es, der German Technical School (GTS) die Einrichtung eines dreimonatigen Lehrgangs mit der Bezeichnung "Hydropower Operation and Maintenance Training" zur Ausbildung von Fachkräften für den Wasserkraftsektor sowie die Durchführung dieser Lehrgänge für zwei Jahre zu finanzieren. Ab dem dritten Jahr geht die GTS davon aus, die Abhaltung dieser Lehrgänge ausschließlich über Lehrgangsgebühren finanzieren zu können.

Bildgalerie:

Kontaktperson: Dr. Peter Farmer, RC Hall in Tirol

Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren