11. Europäische Rotary Ski-Weltmeisterschaft 2013

11. Europäische Rotary Ski-Weltmeisterschaft 2013

Sieben Tage dauerte die erste Rotary Skiweltmeisterschaft auf österreichischem Boden, die auch in den Disziplinen Riesentorlauf, Langlauf und Snow-Board ausgerichtet war. Im Hospitz in St. Christoph beherbergte Rot. Florian Werner 60 Damen und Herren, die aus 14 Nationen und Ländern wie den USA, Canada, Surinam, Russland, Polen, der Slowakei, Norwegen, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland mit Delegationen anreisten.

Gov. Elmar Marent (RC Dornbirn) leitete den offiziellen Eröffnungsempfang am 20. Jänner, während der RC Imst-Landeck beim Abschluss am 26. Jänner zu einem Gala-Dinner mit der Preisverleihung eingeladen hat. Dazwischen jeden Tag Bewerbe und abends mit Erhard Veiter (RC Bad Kleinkirchheim) als Schatzmeister der "Internationalen Fellowship Schifahrender Rotarier" (IFSR) als Veranstalter waren allein zehn Freunde und ihre Damen aus seinem Club gekommen, von denen Annemarie Veiter wieder als Vorjahres-Weltmeisterin ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte.

2014 wird dieselbe Veranstaltung dann in Bad Kleinkirchheim vom 18. bis 25. Jänner durchgeführt werden, also zwei Jahre nacheinander in Österreich, ein neuer Rekord für unsere Alpenrepublik.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren