DANKE - DANKE - DANKE

Hochgeschätzte rotarische Freunde,

Namen von ShelterBox Österreich bedanken wir uns für die Spenden.

Dank Ihrer Hilfe kann Menschen in Not schnell und effektiv geholfen werden. Ihre Box wird in ein aktuelles Katastrophengebiet versendet. Der aktuelle Stand von heute Montag dem 4.5.15 gehen schon 23 Boxen aus Österreich in die Katastrophenregion.

1.5.14

Am 2.5. treffen DaveRay und Andrew Clark in Nepal ein, Phil Duloy, Nicola Hinds, Becky Meynard, Liz Odell (alle GB) sind schon dort.

Bisher wurden an vier Spitäler Zelte verteilt. Dort mussten Patienten im Freien behandelt werden. Näheres siehe http://shelterbox.org/news.php?id=1579

Die Teams haben sich mit anderen Helfern getroffen und abgesprochen. Hilfe wird besonders in schwer erreichbaren ländlichen Gebieten benötigt. Empfohlen wurde, die Zelte eher für ländliche Gebiete vorzusehen, die Hilfsausrüstungen eher für den städtischen Bereich.

Es geht jetzt schon darum, kälteresistente Zelte zu beschaffen, da die Nachttemperaturen niedrig sind. Man fürchtet auch Stürme und Monsunregen.

Die Teams in Nepal arbeiten mit den anderen Helfern zusammen, ebenso halten sie Kontakt zur SB Zentrale für rechtliche Angelegenheiten und Logistik. Hier geht es um langfristig nutzbare Wege für Hilfe, Schiffstransporte, Zollabwicklung, Anlaufstellen usw. Außerdem ist jetzt der Flughafen von Kathmandu schon eher verfügbar als anfangs, wo Personentransporte vor Hilfsgütern Vorrang hatten.

ShelterBox schickt 500 Hilfsausrüstungen mit Werkzeug, Zeltbahnen und Zubehör für Notunterkünfte sowie zum Abdichten von Dächern, weiters 500 Zelte nach UN-Vorgaben  aus vorbereiteten Lagern in Dubai, die am 4.5. eintreffen sollen. Rotary ist ein Adressat für solche Lieferungen, verantwortlich für Einfuhr und Verteilung. Laut Plan beginnt die Verteilung in Kathmandu und erfasst dann die ländlichen Gebiete. Um Engpässe beim Transport zu verhindern, werden Routen über Indien mit LKW-Transport geprüft. Wir melden uns wieder am 5.5. Wenn Fragen bestehen bitte um Kontaktaufnahme.

Mit herzlichen rotarischen Grüßen

Armin Fiedler